Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Jedem fünften Deutschen droht Altersarmut
25.10.2019 10:46

Jedem fünften Deutschen droht Altersarmut

Die Altersarmut wird sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen, das zeigt eine brandaktuelle Studie. Im Jahr 2039 wird voraussichtlich mehr als ein Fünftel aller Rentenbezieher von weniger als 900 Euro im Monat leben müssen. Wenn Sie Ihren Ruhestand finanziell sorglos verbringen wollen, sollten Sie sich rechtzeitig um Ihre Altersvorsorge kümmern.

In den kommenden 20 Jahren wird die Altersarmut trotz aller politischen Reformbemühungen stark steigen, das zeigen aktuelle Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Demnach könnte der Anteil von Armut bedrohten Rentnerinnen und Rentner von jetzt 16,8 % bis zum Jahr 2039 auf 21,6 % steigen. Ursache ist die demografische Entwicklung und der Wandel des Arbeitsmarkts. Ab Mitte des nächsten Jahrzehnts gehen die "Babyboomer" der sechziger Jahre in Ruhestand, die heute noch kräftig in die Rentenkasse einzahlen. Dazu kommt, dass immer mehr Menschen als Solo-Selbstständige arbeiten und weder in die gesetzliche Rente einzahlen noch anderweitig ausreichende Rentenansprüche erwerben. Auch die zunehmende Zahl der Teilzeit- und Minijobs verschärft das Problem. Zwar denken Politiker schon über weitere Erhöhungen des Renteneintrittsalters nach. In einer Zeit, in der ältere Arbeitnehmer immer weniger gefragt sind, scheint das aber kaum realistisch.

Wer den Ruhestand sorgenfrei genießen und nicht auf staatliche Hilfe angewiesen sein will, sollte deshalb jetzt schon finanziell vorsorgen. Mit gutem Grund betreibt bereits mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer in Ost und West private Altersvorsorge. Ob klassische Privatrente, Riester- oder Basisrente, Betriebsvorsorge oder Fondssparplan mit hohen Wachstumschancen: Sie haben zahlreiche Möglichkeiten, in Eigenregie für den Ruhestand vorzusorgen, viele sind steuerbegünstigt und staatlich gefördert.

(Quelle: Promakler Media (FT) / Kategorie: Vorsorge / Bild: anaterate@pixabay)

Zurück